Header Bild

Öffentlichkeitsarbeit

13.12.2002

500. Absolvent der Kunststofftechnik

Die Leobener Studienrichtung "Kunststofftechnik" feierte anlässlich der Akademischen Feier der Montanuniversität ein "Absolventen-Jubiläum".

Ein Jubiläum gab es bei der heutigen Akademischen Feier der Montanuniversität Leoben: Mit Christian Wintereder konnte der 500. Absolvent der Studienrichtung Kunststofftechnik zum Diplomingenieur graduiert werden.

Erfolgreiche Absolventen 

Eine Befragung unter den Leobener Kunststofftechnikern, auf die 456 antworteten, ergab, dass 78 Prozent in Österreich, acht Prozent in Deutschland, sechs Prozent in der Schweiz und knapp über zwei Prozent in den USA arbeiten. Nahezu alle Absolventen sind in der Kunststoff-Wirtschaft oder in verwandten Branchen tätig. Zu einem der erfolgreichsten Leobener Kunststoff-Techniker gehört Stephan Tanda, der in den USA für den Chemie-Konzern "Du Pont" das Tochterunternehmen "Du Pont Protein Technologies" leitet. Das Unternehmen erwirtschaftet mit rund 1.500 Mitarbeitern in 35 Ländern Umsätze von über 500 Mio. US-Dollar.

Einzigartige Studienrichtung 

Die in Österreich einzigartige Studienrichtung Kunststofftechnik wird seit dem Jahr 1970 in Leoben angeboten. Der erste Absolvent verließ 1975die Universität. Die Berufschancen der Absolventen sind sehr günstig, vor allem - wie die Befragung bestätigte - in mittleren und größeren Betrieben der Kunststoffe und Kautschuk verarbeitenden Industrie, vornehmlich im Inland. Auf diese Weise wurde, so Rektor Wolfgang Pöhl, "die Studienrichtung Kunststofftechnik zur echten Säule der Kunststoffindustrie und fand nicht nur nationale, sondern auch internationale Anerkennung und Bedeutung". Den Leobener Kunststofftechnikern sind eine ganze Reihe von Entwicklungen gelungen. So wurde zum Beispiel das Schifahren durch die neue Schitechnik revolutioniert. Und die Beimengung von Vitamin E in künstliche Hüftgelenke ermöglicht die Verlängerung der Lebensdauer der Implantate um das Zwei- bis Dreifache. Rektor Pöhl: "Es ist eine Generation herangewachsen, die einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Kunststoffe geleistet hat."