Header Bild

Öffentlichkeitsarbeit

28.11.2015

Aufwärtstrend bei Studierendenzahl hält an

Nach Ende der Nachinskriptionsfrist steht fest, dass die Montanuniversität Leoben mit derzeit knapp 4.200 Studierenden weiter auf Wachstumskurs bleibt.

Knapp 4.200 Studierenden "sind Montanuniversität Leoben"

„Über 600 junge Menschen haben sich im heurigen Jahr für ein Studium an der Montanuniversität entschieden und knapp ein Fünftel davon sind junge Damen“, erklärt der Pressesprecher und Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit an der Montanuniversität Leoben, Erhard Skupa. „Damit tragen unsere Bemühungen der vergangenen Jahre Früchte, denn im Schnitt sind wir nahezu jeden zweiten Tag an einer österreichischen Schule, um den potenziellen Studienanfängern das einzigartige Studienangebot der Leobener Universität zu präsentieren.“

Petroleum Engineering an der Spitze

Die beliebtesten Studienrichtungen sind nach wie vor „Petroleum Engineering“, „Montanmaschinenbau“ und „Industrielle Energietechnik“, wobei erfreulicherweise auffällt, dass die Verteilung der Studienanfänger auf die einzelnen Bereiche immer ausgeglichener wird. „Bei den Befragungen der Erstsemestrigen stellen wir fest, dass vor allem der exzellente Ruf unserer Alma Mater und die außergewöhnlich guten Kontakte zur Industrie maßgebliche Gründe sind, um ein Studium in Leoben zu beginnen“, erläutert Skupa.

Große Auszeichnung

Bemerkenswert ist laut Rektor Wilfried Eichlseder auch der weiter steigende Anteil an ausländischen Studierenden. „Betrachtet man die Gesamtstatistik, dann kann man feststellen, dass schon knapp 20 Prozent aller Studierenden nicht aus Österreich kommen, und wirft man einen Blick auf die Herkunftsländer, dann findet man nicht weniger als 79 Nationen“, so Eichlseder. Auf Rekordkurs ist man auch bei den Doktoratsstudierenden. „Knapp 400 Dissertanten werden derzeit betreut – dies ist ein absoluter Rekordwert“, erklärt Eichlseder. „Dies zeigt eindrucksvoll, wie sehr unsere Kompetenzen im Forschungsbereich geschätzt werden“, so der Rektor.  

Weitere Informationen:

Erhard Skupa
Tel.: +43 3842 402-7220, +43 664 80 898 7220
E-Mail: erhard.skupa(at)unileoben.ac.at