Header Bild

Öffentlichkeitsarbeit

25.11.2013

Mit Take Tech die Welt der Polymere kennenlernen

Rund 100 Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Leoben sowie der BINMS Leoben Stadt ließen sich von Montag, den 18. bis Donnerstag, den 21. November 2013, die Gelegenheit nicht entgehen, die spannende Welt der Kunststoffe aus nächster Nähe kennen zu lernen. Sie waren damit Teil der jährlichen SFG-Aktionswoche Take Tech, die das Ziel hat, technische und naturwissenschaftliche Berufe für junge Menschen angreif- und vorstellbar zu machen. Steirischen Unternehmen wird damit die Möglichkeit geboten, Jugendlichen die Welt der Technik zu eröffnen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Den Schülerinnen und Schülern wird wiederum ein größerer Blickwinkel für eine erfolgreiche Berufsentscheidung aufgezeigt.

Die Kunststoffreise beginnt 
Wie läuft eigentlich so ein typischer Take Tech Tag an der Kunststofftechnik Leoben und dem PCCL ab? Zuerst erhalten die interessierten Schülerinnen und Schüler eine spannende Einführung in die Welt der Kunststoffe. Dabei wird besonderer Wert auf das lebensnahe Vermitteln von technischen und naturwissenschaftlichen Berufsbildern gelegt. In den Fragerunden und Gruppenarbeiten haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit sich aus erster Hand über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten als Kunststofftechnikerin und Kunststofftechniker zu informieren. Es werden Beispiele gewählt, die zeigen, dass Kunststoffe aus unserem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken sind. Auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sind Kunststoffe mittlerweile unverzichtbar. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass sich kein Werkstoff derart vielseitig verarbeiten lässt und über so viele unterschiedliche Eigenschaften verfügt.

In den Laboren wird einiges geboten 
Nach der Theorie folgen die Laborführungen, in denen der Weg vom Molekül zu einem fertigen Bauteil anschaulich gemacht wird. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler bei den verschiedenen Stationen immer selbst Hand anlegen dürfen. Vor allem die beeindruckenden Maschinen und ungewöhnliche Versuche sorgen immer wieder für offene Münder und interessierte Fragen. 
Als besonderes Abschlussgeschenk gab es für die älteren Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit einen begehrten Praktikumsplatz am PCCL und der Kunststofftechnik zu ergattern. Aufgabe war es, während der Führung Fragen zu beantworten und daraus ein Lösungswort zu basteln. Die glücklichen Gewinner haben das richtige Lösungswort herausgefunden: „Karriere“ – etwas, was man mit einem Studium der Kunststofftechnik sicher machen wird. 

Rückfragenhinweis:
Mag. Andreas Pompenig
Mail: andreas.pompenig@unileoben.ac.at
Tel.: +43 3842 402 2118