Header Bild

Öffentlichkeitsarbeit

25.09.2015

Sonderpreis für PCCL bei Fast Forward Award

Großen Grund zur Freude hatten die Geschäftsführer der Polymer Competence Center Leoben GmbH - PCCL, Martin Payer und Wolfgang Kern, bei der Verleihung des Fast Forward Award 2015: Die Leobener Kunststoffexperten konnten bei diesem renommierten steirischen Innovationspreis der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG den heuer erstmalig vergebenen Sonderpreis für maßgebende Projekte im Bereich „Smart Production & Services“ nach Hause tragen.

v.l.n.r.: Christian Buchmann (Landesrat für Wirtschaft, Tourismus, Europa und Kultur/Steiermark), Wolfgang Kern (CSO PCCL), Martin Payer (CEO PCCL), Burghard Kaltenbeck (Geschäftsführer SFG); © SFG

„Smart Production & Services" - auch als Industrie 4.0 bekannt - ist der wesentliche Zukunftstrend der globalen Wirtschaftsentwicklung. Diesem Umstand hat auch die SFG bei der Verleihung des Fast Forward Award am 24. September 2015 Rechnung getragen und erstmalig diesen Sonderpreis vergeben.

Eine hochkarätige Jury wählte aus mehr als 120 Einreichungen den Innovationssieger in dieser Kategorie. Die Leobener Forscher des PCCL konnten mit der Einreichung des Projektes „Advanced Polymer Composites – PolyComp“ die Jury überzeugen. Im Fokus dieses Projektes steht die Entwicklung neuer Werkstoffe für Elektrotechnik und Elektronik, wobei Ressourcenschonung, Effizienz und Umweltverträglichkeit die treibenden Kräfte sind. Dabei wird die Entwicklung einer neuen Generation von Generatoren, Transformatoren und Leiterplatten verfolgt.  

Als „smart“ kann jedenfalls die einzigartige Kombination industrieller Kompetenzen im Bereich Elektrotechnik und Elektronik mit dem Werkstoff-Know-how der beteiligten Forscher bezeichnet werden. Neun Unternehmen haben sich hierbei unter der Leitung des PCCL und weiteren Forschungspartnern an vier Universitäten (Montanuniversität Leoben, TU Graz, TU Wien und TU Delft) zu einem sich perfekt ergänzenden Konsortium in diesem Themenbereich zusammengeschlossen.

Das K-Projekt „Functional Polymer Composites (PolyComp)” verbindet wissenschaftliche Kompetenzen aus Polymerchemie, Materialwissenschaften und Elektrotechnik. Die Forschung zielt auf Hochleistungsmaterialien für die Elektrotechnik, die Entwicklung neuartiger Konzepte und Verfahren sowie die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Partnerunternehmen ab. Darüber hinaus ist die Schaffung eines Forschungszentrums in diesem Themenfeld innerhalb der etablierten Strukturen des PCCL vorgesehen.

PolyComp ist auf eine Laufzeit von 4 Jahren (01/2013 – 12/2016) mit einem Gesamtbudget von 5,9 Millionen Euro ausgelegt. In diesem Forschungsprogramm werden ca. 15 zusätzliche Forscher, darunter acht Doktoranden beschäftigt.

Weitere Informationen:

Mag. Petra Dobnik
Polymer Competence Center Leoben GmbH
Tel.: +43 3842  42962-13
E-Mail: p etra.dobnik(at)pccl.at
www.pccl.at