Erstes Fest der Nationen in Leoben

Ihre Heimat in kultureller und kulinarischer Hinsicht präsentieren Studierende der Montanuniversität aus über 30 Nationen am Freitag den 17. Mai ab 14 Uhr auf der größten Freiluftbühne der Stadt – dem Leobener Hauptplatz.

„Es gibt kein generelles Misstrauen, keine generelle Fremdenfeindlichkeit in diesem Land, wie oft behauptet. Aber es gibt Berührungsängste“, meint Dr. Brigitte Weinhardt, Vizerektorin der Leobener Montanuniversität. Eben diese Berührungsängste möchte man in Leoben nun mit einem großen „Fest der Nationen“ abbauen helfen.

Triebfeder „Plattform Leoben International“ 

Als Veranstalter fungieren die „Plattform Leoben International“ mit Ihren Proponentinnen Dr. Brigitte Weinhardt, Dr. Erika Augustin und Christa Pölzl, sowie die Montanuniversität, die Stadtgemeinde und das Citymanagement Leoben. Ziel ist, die Verständigung zwischen der Leobener Bevölkerung und ausländischen Studierenden an der Montanuniversität Leoben zu fördern und zu verbessern. Derzeit studieren über 400 Ausländer/innen aus 50 Nationen in Leoben. 

Das „Fest der Nationen“, das am Freitag, den 17. Mai, in der Zeit von 14 – 18 Uhr am Hauptplatz Leoben über die Bühne geht, soll ein erster Beitrag zur Integration sein. Studierende aus über 30 Ländern der Welt werden sich den Leobenern mit Musik, Tanz und anderen Darbietungen vorstellen, an Ständen über ihre Heimatländer informieren und die Besucher mit kulinarischen Gustostückerln verwöhnen. Mit steirischer Volksmusik und einem offenen Volkstanzen am Hauptplatz, an dem sich alle Zuschauer beteiligen sollen, wird das Fest ausklingen.

Botschaftsangehörige und Kulturattachés 

Die Veranstalter in Leoben verfügen bereits jetzt über Zusagen zahlreicher Botschaftsangehöriger und Kulturattachés, die durch Ihre Teilnahme die Einzigartigkeit dieses „Festes der Völkerverständigung“ dokumentieren. Als Moderatorin wird Petra Rudolf vom ORF Steiermark fungieren.

Fonds zur Unterstützung ausländischer Studierender 

Ein eventueller Reingewinn fließt in einen Fonds, aus dem nach Beratung mit dem Studiendekan ausländische Studenten unterstützt werden sollen.

Weitere Informationen: 

Erhard Skupa, Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Montanuniversität Leoben, 
Tel.: 03842 402-9025 
Fax.: 03842 402-9022 
E-Mail: pr@notes.unileoben.ac.at