OMV-Chef Ruttenstorfer bekräftigte Kooperation mit Montanuni

Bei einem „Lokalaugenschein“ in Leoben zeigte sich Dr. Wolfgang Ruttenstorfer, Generaldirektor der OMV, vom Ausbildungsprogramm der Montanuniversität sehr positiv beeindruckt.

Die traditionell bestehende Zusammenarbeit des österreichischen Erdöl- und Erdgaskonzerns OMV mit der Montanuniversität erhielt durch den Besuch von Generaldirektor Dr. Wolfgang Ruttenstorfer am 8. Mai eine weitere Stärkung. Ruttenstorfer hob generell die "enge Kooperation der Montanuniversität mit der Industrie" als Markenzeichen der Leobener Universität hervor.

Der OMV-Chef nahm sich einen Vormittag Zeit, um mit Rektor Dr. Wolfgang Pöhl und Wissenschaftler/innen des Institutes für Erdöl- und Erdgasgewinnung die strategische Ausrichtung der Montanuniversität sowie das internationale Studienprogramm und die Forschungsschwerpunkte im Erdölbereich zu diskutieren. 

Nach einer Besichtigung des Institutes für Erdöl- und Erdgasgewinnung bekräftigte Ruttenstorfer die Kooperationen der OMV mit der Montanuniversität Leoben. Der OMV-Generaldirektor sagte dem Erdöl-Instiut seine Unterstützungen bei den Bemühungen zu, die Forschungsschwerpunkte im Erdölbereich und die Studienrichtung Petroleum Engineering weiter zu stärken.