Header Bild

Öffentlichkeitsarbeit

03.07.2020

Erfolg beim „Shanghai-Ranking"

Beim renommierten „Shanghai-Ranking" schaffte es die Montanuniversität heuer zwei Mal unter die Top 40.

Quelle: http://www.shanghairanking.com/shanghairanking-subject-rankings/metallurgical-engineering.html

2020 brachte für die Montanuniversität Leoben eine weitere Topplatzierung im weltbekannten „Shanghai-Ranking". In der Wertung „Global Ranking of Academic Subjects“ rangiert die Leobener Universität mit dem Fachbereich Metallurgie auf Platz 15 – im europäischen Vergleich bedeutet dies Rang 2 knapp hinter der University of Manchester. Erst dahinter befinden sich so renommierte Universitäten wie die University of Oxford (Rang 16), das MIT (Rang 23) und RWTH Aachen (Rang 34). Die ersten Ränge im Metallurgie-Ranking gingen an Universitäten aus Fernost und den USA, Platz 1 an die University of Science and Technology in Peking.

Im Fachbereich „Mining & Mineral Engineering“ erzielte die Montanuniversität den guten 37. Rang von insgesamt 100 Hochschulen. Die ersten 20 Ränge gingen in dieser Kategorie an Hochschulen aus Asien, Nordamerika und Australien, Platz 1 an die Central South University (China). Unter den europäischen Universitäten scheint die Alma Mater Leobiensis am fünften Rang hinter der französischen Université de Lorraine, dem britischen Imperial College London, der TU Bergakademie Freiberg (D) und dem KTH Royal Institute of Technology (Schweden) auf.

Rektor Eichlseder: „Richtiger Weg“

„Es ist sehr erfreulich, dass die Tätigkeiten unserer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler international eine derartig positive Anerkennung finden, und bestätigt auch, dass sie mit ihren Themen und Ergebnissen den richtigen Weg eingeschlagen haben“, erklärte Montanuni-Rektor Wilfried Eichlseder in einer ersten Reaktion. „Dies trifft für die Forschung ebenso zu wie für die Studien, in die die aktuellen Forschungsergebnisse einfließen. Natürlich gibt uns das auch Ansporn für zukünftige Projekte, wofür es schon genügend Ideen gibt.“

Das so genannte Shanghai-Ranking, im Langtitel „Academic Ranking of World Universities“, ist ein weltweiter Vergleich von Hochschulen, den die Jiaotong-Universität Shanghai seit 2003 durchführt. Heuer wurden dabei über 4.000 Unis in über 54 Fächern einander gegenübergestellt. Bewertet wurden die einzelnen Disziplinen primär nach der Forschungsleistung. Kriterien waren unter anderem die Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten in den Top-Journalen des jeweiligen Fachs, Zitierungen dieser Arbeiten, der Anteil von Arbeiten in internationaler Co-Autorenschaft sowie Auszeichnungen.

Erfolg auch bei „U-Multirank 2020“

Vor Kurzem hatte sich die Montanuniversität Leoben bereits beim „U-Multirank 2020“ in den Kategorien „Publikationen mit Industriepartnern“ und „Wissenstransfer“ im Spitzenfeld positionieren können. Dieser Hochschulvergleich wird von der Europäischen Kommission sowie der Bertelsmann Stiftung und Banco Santander finanziert.

Weitere Informationen

Mag. Christine Adacker
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 3842 402-7224
E-Mail: christine.adacker(at)unileoben.ac.at