Top-Forscher in Leoben

Drei internationale Meetings, die sich dem Thema der keramischen Werkstoffe widmen, finden in diesen Tagen in Leoben statt. Organisiert werden diese Veranstaltungen vom Institut für Struktur- und Funktionskeramik der Montanuniversität Leoben.

„Unser Institut verfügt über enorme Erfahrung auf dem Gebiet der mechanischen Prüfung von Keramiken und hat in diesem Bereich bereits große internationale Anerkennung gefunden“, betont Univ.Prof. Robert Danzer, der Vorstand des Instituts für Struktur- und Funktionskeramik (ISFK), „denn in den vergangenen Jahren konnten eine ganze Reihe von Prüftechniken von Forschern der Montanuniversität verbessert bzw. neu entwickelt werden.“.

Internationale Standards 

Die erste Veranstaltung, die heute beginnt, befasst sich mit der Erarbeitung von Standards im Bereich der Hochleistungskeramiken. Sie wird vom „Comitee European des Normes“ (CEN) durchgeführt. Das ISFK der Montanuniversität wird dabei einen Vorschlag für die Normung eines am Institut entwickelten Festigkeitstests für keramische Scheiben einreichen. 

Plattform für internationalen Erfahrungsaustausch 

Das zweite Meeting dauert vom Donnerstag, den 8.Mai bis zum Freitag, den 9.Mai. Veranstalter ist das Technical Commitee 6 (Ceramics) der ESIS (European Structural Integrity Society), dem Professor Danzer seit etwa 10 Jahren vorsteht. Dieses Meeting bietet jüngeren Wissenschaftlern eine Plattform für ausführliche Diskussionen mit erfahrenen Forschern. Vom Technical Commitee C 6 wird auch ein aufwändiges Versuchsprogramm (ESIS Reference Material Testing Program) organisiert, dessen Ergebnisse bei der Tagung diskutiert werden. 

Keramische Werkstoffe 

Die dritte Veranstaltung am 9. und 10.5. ist ein Arbeitstreffen des Research and Training Networks (RTN) SICMAC der Europäischen Gemeinschaft, das sich mit keramischen Schicht- und Gradientenwerkstoffen beschäftigt. 

Forschung auf höchstem Niveau 

„Das Institut für Struktur- und Funktionskeramik beabsichtigt auch weiterhin, in seinen Kernbereichen Forschung auf höchstem internationalen Niveau zu betreiben“, unterstreicht Danzer. „Allein das Faktum, dass wir diese hochkarätigen Tagungen in Leoben durchführen dürfen, bestätigt die internationale Anerkennung unserer Arbeit“, so Danzer abschließend. 

Weitere Informationen: 

Univ.Prof. Robert Danzer 
Institut für Struktur- und Funktionskeramik 
Tel.: +43 3842 402 9101 
Fax.: +43 3842 402 9102 
E-Mail: isfk@unileoben.ac.at