Preisregen für Montanuniversität

Gleich eine ganze Fülle von Preisen haben Angehörige der Montanuniversität Leoben in den vergangenen Tagen erhalten. Bei Ehrungen von der Steiermark und Wien über Krakau und Nizza bis in die USA konnte damit einmal mehr auch die Qualität in Forschung und Lehre der Montanuniversität unter Beweis gestellt werden.

Förderungspreis des Theodor Körner Fonds

Den Auftakt machte am 28. April 2011 Dr. David Holec, Universitätsassistent am Lehrstuhl für Metallkunde und metallische Werkstoffe. Im Großen Festsaal der Universität Wien mit anschließendem Empfang durch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer erhielt er einen Förderungspreis des Theodor Körner Fonds in der Höhe von 1.500 Euro für das Arbeitsvorhaben "Understanding the response of filled carbon nanotubes to an applied external stimulus“.

Posterwettbwerb in Boston gewonnen

Im US-amerikanischen Boston gewann Dipl.-Ing. Ramesh Kumar Selvasankar, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung, bei der "Annual Technical Conference (ANTEC) 2011" den ersten Platz des "Graduate Student Poster"-Wettbewerbs. Die größte internationale Tagung für Kunststofftechniker wird von der "Society of Plastics Engineers (SPE)“ organisiert und fand heuer von 1. bis 5. Mai statt. Ca. 700 Vorträge und über 100 Poster zeigen die internationale Bedeutung dieser Veranstaltung. Neben dem siegreichen Titel "Injection molding machine rheometer to study the rheological behaviour of polymer melts at very high shear-rates“ präsentierte Kumar auch das Thema "Numerical modelling of flow conical co-rotating twin screw extruder“.

Saubermacherpreis

Am 10. Mai 2011 wurde im Zuge der Eröffnung der neuen Firmenzentrale Ecoport der Fa. Saubermacher auch der mit je 2.000 Euro dotierte "Hans Roth Umweltpreis“ für die besten einschlägigen Diplomarbeiten an der Karl Franzens Universität Graz, der TU Wien und der Montanuniversität Leoben vergeben. Von der Montanuniversität hat den Preis Dipl.-Ing. Michael Zmek für seine Arbeit "Kfz-Schredderanlagen: Stand der Technik bei der Umsetzung der EU-Altfahrzeug Richtlinie“ (Lehrstuhl für Entsorgungs- und Deponietechnik) erhalten.

EMRS-Auszeichnung

Dipl.-Ing. Richard Rachbauer, Dissertant in der Arbeitsgruppe Nanostrukturierte Werkstoffe unter der Leitung von assoz.Prof. Prof. Dr. Paul H. Mayrhofer, wurde am 11. Mai 2011 beim Spring Meeting der European Materials Research Society (EMRS) in Nizza mit dem Young Scientist Award ausgezeichnet. Die eingereichte Veröffentlichung „Increased Thermal Stability of Ti-Al-N thin films by Ta alloying“ wurde im Rahmen der internationalen Konferenz mit mehr als 4.000 Teilnehmern präsentiert und als herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Dünnschichttechnologie gewürdigt.

Honorary Medal der AGH Krakow

Dr. Krystyna Spiradek-Hahn, Leiterin der Alloy Development Group Seibersdorf - dabei handelt es sich um eine Arbeitsgruppe, die im vergangenen Jahr an die Montanuniversität angegliedert wurde - wurde am 13. Mai 2011 die Honorary Medal of the Faculty of Metals Engineering and Industrial Computer Science der AGH Krakow verliehen. Sie erhielt diese Auszeichnung für Ihre ausgezeichnete wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Department Physical and Powder Metallurgy, ihre Mitwirkung bei der Ausbildung der Studierenden und das Forschungsprojekt "materials for energy systems“.

Dr. Holec (l.) mit AK-Präsident Tumpel

Dipl.-Ing. Ramesh Kumar Selvasankar

Dipl.-Ing. Rachbauer (r.) bei der Preisverleihung