Neuer Universitätslehrgang „Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik“

Der Umgang mit Rohstoffen und Energie ist für die zukunftsweisende Entwicklung von Prozessen bei High-Tech-Produkten sowie für den Produktionsstandort Europa entscheidend. Der neue Universitätslehrgang „Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik“ startet im Oktober 2012.

Abfall und unterschiedliche wertstoffhaltige Materialien, welche heutzutage noch als minderwertige Reststoffe teilweise deponiert werden, müssen sich in den nächsten Jahren zum wertvollen Sekundärrohstoff entwickeln, um die Versorgung mit Rohstoffen in Österreich sowie in ganz Europa zu sichern. Darüber hinaus wird neben dem steigenden Wettbewerbsdruck auch die Frage nach der sozialen und ökologischen Verantwortung in Unternehmen zu einem wichtigen Thema sowohl im strategischen als auch operativen Management.

Neuer Universitätslehrgang
„Der viersemestrige berufsbegleitende Universitätslehrgang Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik hat zum Ziel, Personen, die Führungsaufgaben im Bereich der Abfallwirtschaft, der Entsorgungstechnik und dem Recycling wahrnehmen, thematisch umfassend auszubilden, sodass sie qualifiziert sind, die strategische Positionierung vorzunehmen, Verwertungsprozesse unternehmensintern und -extern zu planen, zu führen und zu optimieren“, erklärt Lehrgangsleiter Mag. Robert Hermann. Zur Erlangung dieser Qualifikation vermittelt der Lehrgang technisches, ökonomisches, ökologisches und rechtliches Wissen sowie Managementkenntnisse. Bei erfolgreichem Abschluss wird den Absolventen der akademische Grad „Master of Engineering“ verliehen.

Weitere Informationen
Univ.-Prof. Dr. Roland Pomberger
Tel.: 03842/ 402-5150
E-Mail: roland.pomberger@unileoben.ac.at
Mag. Robert Hermann
Tel.: 03842/402-8409
E-Mail: robert.hermann@unileoben.ac.at

verwertungstechnik.unileoben.ac.at